Buchtipps

Irmela Wiemann – in allen Themen empfehlenswert. Neu: Biografiearbeit mit Kindern

Lucy Stadtmaus – die Bilderbücher für ganz kleine Kinder, die nicht in ihrer Herkunftsfamilie aufwachsen können. Besprochen wird: „Warum ich nicht in meiner Herkunftsfamilie lebe“, „Warum ich mich manchmal komisch verhalte – die zweite Chance“, „Warum es in Ordnung ist, zwei Mütter zu haben“

FAS in der Schulepdf hier

Der Findefuchs von Irina Kortschunow – ein Klassiker. (Vorlese- und Selber-Lesebuch für das Grundschulalter) Eine Füchsin nimmt ein mutterloses Füchslein auf und nach einiger Zeit kann sie es nicht mehr von ihren eigenen Jungen unterscheiden.

Geschenkte Wurzeln von Janine Kunze (Schauspielerin): „Warum ich mit meiner wahren Familie nicht verwandt bin“ (Biografie)

Mit den Augen eines Kindes sehen von Dr. Bettina Bonus. (Serie mit herausfordernden pädagogischen Ansätzen)

Wir haben gute Gründe (aus der Praxis von O. Hardenberg, IAP Münster) (Biografiearbeit mit Pflege- und Adoptivkindern)

Das Kind, das eine Katze sein wollte (Caroline Eliacheff, F). (Psycholanalytische Arbeit mit Säuglingen und Kleinkindern) Gut verständlich, fachlich fundiert: Erfahrungen von Ehrlichkeit, Einfluss von Sprache auf traumatisierte Säuglinge und Kleinstkinder. Super.